Zwei Begegnungen auf Augenhöhe

Vergangenen Samstag boten die Bad Grönenbacher Volleyballspielerinnen ihren Fans zuhause ein spannendes Derby gegen die Favoriten aus Obergünzburg, gefolgt von einem leicht dominiertem Spiel gegen die Mannschaft des FSV Marktoffingen. 

Der Spieltag endete mit einer 0:3 Niederlage und einem 3:0 Sieg für die Heimmannschaft.

Wow – was für eine Darbietung am ersten Heimspieltag für die Fans des TV Bad Grönenbach. 

Trotz einem eindeutigen Ergebnis von 3:0 Sätzen für die Gastmannschaft aus Obergünzburg, waren die Sätze einzeln betrachtet so gar nicht eindeutig. 

Wie zu erwarten, beeindruckte der TSV Obergünzburg – Landesliga-Meister der letzten Saison, der auf den Aufstieg verzichtete – mit einer souveränen und starken Leistung. Aber die Damen des TV Bad Grönenbachs begegneten ihnen auf Augenhöhe und bewiesen absolut, dass sie zu Recht in die Landesliga aufgestiegen sind und durchaus auch ganz oben mitspielen können.

Von Anfang an waren beide Mannschaften mit voller Konzentration und unglaublichem Kampfgeist bei der Sache. Und auch wenn einige Aufschläge ins Aus gingen und so manche Schwierigkeiten bei der Annahme einen druckvollen Abschluss im Angriff auf Seiten des TV BGs erschwerten, so blieb es in den ersten beiden Sätzen bis zum Schluss spannend und der Ausgang ungewiss. 

Mit 21:25 und 23:25 Punkten verloren die Unterallgäuer Mädels diese nur knapp, konnten letztendlich dann auch im dritten Satz das Blatt nicht mehr wenden. So mussten sie sich mit 18:25  Punkten erneut geschlagen geben und verschafften dem TSV Obergünzburg damit ihre drei ersten Punkte der Saison.

Das zweite Spiel gegen den FSV Marktoffingen schien nicht einfacher zu werden. Gleich zu Beginn des ersten Satzes lieferten sich beide Mannschaften ein starkes Duell mit vielen guten Spielaktionen. 

Lena Binder (11) spielt den Ball zu Mittelangreiferin Melanie Betz (6). Anna Hunger (7) macht sich als Blocksicherung bereit.

Doch die Bad Grönenbacher setzen sich durch und wurden zunehmend selbstsicherer und mutiger in ihren Angriffen. Auch waren die Aufschläge wieder konstanter, die Annahme stabil und der Block effektiv.

So gewannen sie den ersten Satz mit einem Endstand von 25:20 Punkten. 

Trotz kräftezehrendem ersten Spiel, zeigten die Damen aus Bad Grönenbach keine Müdigkeit und setzten im zweiten Satz noch einen drauf. Mit lauter Unterstützung ihrer Fans und viel Spaß am Spiel holten sie sich auch den zweiten Satz und gewannen mit einem deutlichen Abstand von 8 Punkten und damit 25:17 Punkten. 

Scheinbar etwas entmutigt versuchten die sympathischen Marktoffinger im dritten Satz nochmal gegen die siegesgewillten Bad Grönenbacher anzukämpfen und ihrem guten und variablen Angriffsspiel Stand zu halten.

Doch die Unterallgäuer Damen waren voll in Fahrt und zeigten kaum mehr Fehler. Sibylle Schellenbergs Team gewann den dritten Satz mit überzeugender Leistung mit 25:16 Punkten und holte sich so einen 3:0 Sieg. Drei verdiente Punkte gingen damit an die Volleyball Damenmannschaft aus Bad Grönenbach an ihrem zweiten Spieltag.

Bereits kommenden Samstag geht es weiter gegen die Heimmannschaft aus Langweid – natürlich mit dem Ziel die nächsten drei Punkte zu gewinnen.

Katrin Thoiss

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert