Power Power Power – Was für ein genialer zweiter Spieltag

Vergangenen Samstag gewannen die Volleyballerinnen des TV Bad Grönenbach in Donauwörth sowohl gegen die Heimmannschaft als auch gegen den TSV Schwabmünchen mit 3:0 und erkämpften sich somit 6 Punkte. 

Das erste Spiel bestritt die Damenmannschaft aus Bad Grönenbach gegen die zum Teil deutlich größeren Damen des VSC Donauwörth.

Zu Beginn hatten die Bad Grönenbacherinnen Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und sich auf ihren Gegner einzustellen. Diese konnten sich dadurch schnell einen kleinen Vorsprung sichern. Jedoch kämpften sich die Damen aus Bad Grönenbach Punkt für Punkt Richtung Ausgleich und gewannen schließlich mit viel Biss den ersten Satz mit einem Endstand von 29:27. 

Im zweiten und dritten Satz kamen die Unterallgäuerinnen deutlich schneller ins Spiel, hatten jedoch einige Aufschlagfehler zu verbüßen, wodurch der Spielstand während der Sätze immer recht ausgeglichen war. Doch die ehrgeizigen Damen waren hochkonzentriert und sicherten sich so auch den zweiten(25:20)und dritten(25:20) Satz.

Im zweiten Spiel mussten sich die Volleyballerinnen des TV Bad Grönenbach gegen den TSV Schwabmünchen beweisen. Die schnelle, abwehrstarke Mannschaft aus dem Augsburger Landkreis versuchte gleich zu Beginn den Damen aus Bad Grönenbach ihr Spiel aufzudrängen, was jedoch die aus dem ersten Spiel motivierte Mannschaft nicht beeindruckte. Mit starkem Mittelangriff und gutem Diagonal- und Außenblock beeindruckten die Volleyballerinnen aus Bad Grönenbach und dominierten vom ersten Satz an. Diesen beendeten die Damen mit 25:18 Punkten.

Dank des guten Starts war es Trainerin Sibylle Schellenberg schnell möglich, auch allen Auswechselspielerinnen die Möglichkeit zu geben ihr Können auf dem Feld unter Beweis zu stellen.

Die stetige Unterstützung der Mannschaftskameradinnen von der Bank und der starke Zusammenhalt beflügelte die Mannschaft und trotz kleiner Flüchtigkeitsfehler wurden auch der zweite (25:14) und dritte(25:18) Satz mit deutlichem Vorsprung gewonnen.

Alles in allem ein wirklich gelungener Spieltag der schon die Vorfreude auf den Heimspieltag am 13.11.2021 gegen den SV Mauerstetten und TSV Friedberg II weckt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert