Saisonstart in der Bezirksliga – Ein Wechselbad der Gefühle

Nach langer Pause starteten die Bad Grönenbacher Volleyballdamen vergangenen Samstag mit ihrem ersten Auswärtsspieltag in die neue Saison.  

In Mauerstetten holten sich die unterallgäuer Volleyballerinnen mit einem klaren 3:0 ihre ersten drei Punkte gegen die Heimmannschaft, mussten sich dann jedoch dem TSV Friedberg trotz guter Leistung mit einem 1:3 geschlagen geben.

Im Auftaktspiel gegen den SV Mauerstetten dominierten die Mädels aus Bad Grönenbach von Beginn an. Mit starken, variablen Angriffen setzten sie die Spielerinnen aus Mauerstetten von Anfang an unter Druck und zeigten vor allem auch bei der Verteidigung ihrer Spielfeldhälfte eine gute Abstimmung und viel Einsatz.

Der erste Satz endete souverän mit 25:17 Punkten.

Motiviert und gepuscht vom Erfolg setzten die Bad Grönenbacher noch eins drauf und ließen den abwehrstarken und technisch guten Mädels des SV Mauerstetten keine Chance ins Spiel zu kommen.

Mit 25:13 und 25:18 Punkten im zweiten und dritten Satz gewann der TV Bad Grönenbach das Spiel mit 3:0 Sätzen.

Aus dem zweiten Spiel gegen den TSV Friedberg konnten die Bad Grönenbacher Damen trotz guter Leistung leider keinen Punkt mit nach Hause nehmen. 

Bereits aus dem Vorspiel gegen Mauerstetten war klar, dass dies ein anspruchsvolles Duell gegen ein eingespieltes und starkes Team aus Friedberg werden wird. 

Doch gleich von Beginn an zeigten die Bad Grönenbacher Damen mit viel Freude was in Ihnen steckte. Sie wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen und gaben wirklich alles. Die starken Aufschläge der Friedberger wurden gut angenommen und mit kraftvollen und variablen Angriffen zum Abschluss gebracht. Auch das Zusammenspiel von Block und Abwehr zeigte seine Früchte und machte es den Damen aus Friedberg schwer, trotz ihrer dominanten Körpergröße, mit ihren starken Angriffen zu punkten.

So endete der erste Satz mit 25:23 Punkten für die Mannschaft aus Bad Grönenbach.

Den Anfang des zweiten Satzes verschliefen die Unterallgäuerinnen und kamen erst spät ins Spiel, was wiederum den TSV Friedberg umso stärker werden lies. Die großen Friedbergerinnen konnten sich schnell auf das Spiel ihrer Gegner einstellen und zwangen den TV Bad Grönenbach in eine Abwehrhaltung. Mit einem klaren 11:25 mussten sich die Bad Grönenbacher schließlich geschlagen geben.

Im dritten Satz war wieder alles offen und die beiden Mannschaften lieferten ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Leider führten ein paar erhebliche Fehlentscheidungen des ersten Schiedsrichters dazu, dass der TV Bad Grönenbach schließlich den Satz mit 28:30 Punkten an den TSV abgeben musste.

Die Unzufriedenheit warf die Mannschaft aus Bad Grönenbach etwas aus der Bahn. Dazu kam eine gewisse Unsicherheit und Leichtsinnsfehler vor allem im Aufschlag. Der TSV Friedberg hingegen spielte weiterhin seine Stärken aus und holte sich auch den vierten Satz mit einem Endstand von 25:15 Punkten. Somit endete das Spiel mit einem Spielstand von 3:1 Sätzen.

Im Großen und Ganzen war es ein wirklich guter Auftakt für die Damen aus Bad Grönenbach und die Trainerin Sybille Schellenberg war sehr zufrieden und stolz auf ihre Mädels. 

Die Mannschaft blickt nun positiv und weiterhin mit viel Ergeiz auf die nächsten Begegnungen am kommenden Samstag in Donauwörth. Dort geht es unter anderem gegen die Damen des TSV Schwabmünchen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert