Next stop: Landesliga!

Die zwei letzten Saisonspiele der Grönenbacher Volleyballerinnen 

Die Saison neigt sich dem Ende zu – und damit die Zeit in der Bezirksliga. Mit großer Freude besiegten die Damen des TV Bad Grönenbach auch die letzten beiden Gegner VfR Jettingen und VSC Donauwörth. 

Am vergangenen Freitag hießen die Volleyballerinnen den Tabellenvierten VfR Jettingen, das Schiedsgericht und Zuschauer in der eigenen Halle herzlich willkommen. In der stark aufgestellten Mannschaft von 12 Spielerinnen und Trainerin Sibylle Schellenberg herrschte von Anfang an gute Stimmung. Somit ging der erste Satz mit Leichtigkeit und Spaß an die Gastgeberinnen des TV Bad Grönenbach (25:12). 

Die Aufregung und der Druck bezüglich des bevorstehenden Aufstiegs machte sich jedoch im zweiten Satz des Spiels bemerkbar. Mit der Zeit schlichen sich immer mehr Eigenfehler in Annahme und Abwehr ein, und der VfR Jettingen konnte den Satz knapp mit 25:22 für sich entscheiden. 

Mit starken Aufschlägen, präzisen Angriffen und der passenden Abstimmung auf dem Spielfeld gelang es den Grönenbacher Damen in Satz drei, ihr Können wieder unter Beweis zu stellen. Der große Punkteabstand zu den Gästen ermöglichte es der Trainerin, alle Spielerinnen einzusetzen und die Mannschaft mit 25:13 zu belohnen. 

Auch der letzte Satz fiel zunehmend leichter und es kamen viele schöne Ballwechsel zustande. Trotz einiger platzierter Bälle der Gäste, ließen sich die Grönenbacherinnen jedoch nicht aus der Ruhe bringen und vertrauten auf ihre eigenen Stärken – mit Erfolg (25:16). Die vorletzte Etappe im Kampf um den Aufstieg gegen den Zweitplatzierten TSV Friedberg war geschafft. 

Den letzten Sieg der Saison holten sich die Damen des TV Bad Grönenbach am Samstag in Friedberg. Dem Tabellensechsten VSC Donauwörth waren die Unterallgäuer Volleyballerinnen von Anfang an überlegen und konnten den ersten Satz schnell mit 25:15 für sich entscheiden. 

Doch auch die Damen des VSC Donauwörth waren in guter Form. Wie am Vortag kam ein schönes Spiel zustande, bei dem beiden Mannschaften gute Angriffe glückten. Die starke Abwehr auf der Grönenbacher Seite, bei der die Spielerinnen einige Bälle erfolgreich retten konnten, machte sich jedoch bezahlbar. Der zweite Satz endete mit 25:16 für den TV Bad Grönenbach. 

Mit der Hoffnung auf einen schönen letzten Satz gingen beide Mannschaften zurück aufs Spielfeld. Ähnlich wie zuvor, waren von beiden Seiten starke Bälle geboten, bis sich eine Spielerin des VSC Donauwörth bei der Landung ihres Angriffs so schwer am Knie verletzte, dass das Spiel für einen kurzen Moment unterbrochen werden musste. Etwas geschwächt spielten die Gastgeberinnen weiter und die Damen des TV Bad Grönenbach kamen dem Aufstieg Punkt für Punkt näher. 

Doch die Grönenbacherinnen hatten zu viel Spaß am Spiel, um es sofort zu beenden. Drei Bälle zum Aufstieg verspielten sie, nahmen es aber mit Humor. Carolin Schlauch machte zum Schluss den entscheidenden Netzroller-Angriff, der den Damen den Aufstieg in die Landesliga sicherte. Mit riesiger Freude feierten die Volleyballerinnen die erfolgreiche Saison in der Bezirksliga und blicken mit strahlenden Gesichtern der nächsten entgegen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.